Suchbereich

Geschichte der KRUK – Gruppe 

A A A Textgröße

Zur Geschichte der KRUK-Gruppe

  • 2014
  • Gründung der KRUK Deutschland GmbH – die KRUK-Gruppe fasst Fuß auf dem deutschen Markt
  • Das Logo des Unternehmens wird in den Farben Blau und Grün neu aufgelegt. Diese frische Erscheinungsbild betont vor allem die Aufgeschlossenheit gegenüber Kunden und ihren Bedürfnissen
  • Ankauf und Bedienung eines aus hypothekenbesicherten Forderungen bestehenden Portfolios. Diese Investition in ein Einzelportfolio ist bislang die aufwändigste in der gesamten Geschichte der KRUK-Gruppe
  • 2013
  • Gründung der InvestCapital Malta LTD
  • Die Plattform VERIF.PL geht in Polen an den Start: Der Online-Dienst bietet eine polenweit einzigartige Verbindung von Überprüfungs-, Präventions- und Forderungseinzugsdienstleistungen, gerade für Selbständige sowie kleine und mittelständische Unternehmen
  • 2012
  • Erweiterung des Forderungseinzugsgeschäfts durch Anwerbung erster Inkassokunden in Tschechien und in der Slowakei
  • Im Oktober erfolgt der erste unabhängige Ankauf eines Forderungsportfolio auf dem slowakischem Markt
  • Erweiterung des Produktspektrums im Bereich des Forderungsmanagements für die Versicherungswirtschaft in Polen
  • 2011
  • Am 10. Mai wird KRUK S.A. an der Warschauer Wertpapierbörse eingeführt: Am ersten Notierungstag schloss die Aktie mit einem Wertzuwachs von 5 Prozent
  • 2010
  • Werbekampagne im Fernsehen, die Schuldner zur Kontaktaufnahme mit dem Forderungsmanager ermuntert und für einen einvernehmlichen Umgang mit verschuldeten Personen wirbt
  • Inbetriebnahme der e-KRUK-Plattform, einer modernen Internetplattform, mit deren Hilfe Kunden der KRUK-Gruppe ihre Zahlungsrückstände bequem und unter Wahrung ihrer Anonymität selbst managen können
  • 2009
  • Am 17. November wurde in Polen erstmals der „Tag ohne Schulden” begangen. Er soll Schuldner anregen, mit Gläubigern oder Unternehmen für Forderungsmanagement Kontakt aufzunehmen, auch Bagatellbeträge zurück zu zahlen, beim Einkauf nicht „anschreiben zu lassen“ und sich nicht weiter zu verschulden. Der Tag wird heute in jedem Land, in dem die Gruppe tätig ist, begangen
  • Polenweite Bildungsaktion unter dem Motto "Keine Schulden" zur Steigerung des gesellschaftlichen Bewusstseins für das eigene Finanzmanagement und für einen verantwortungsvollen Umgang mit Schulden
  • Entwicklung hybrider Dienstleistungen, die den Forderungseinzug mit der Erhebung und Bereitstellung von Wirtschaftsinformationen verbinden
  • 2008
  • Übergang zur vergleichsorientierten Forderungseinziehung
  • Erste, an Schuldner gerichtete Fernsehkampagne in der Geschichte des polnischen Finanzmanagements
  • Die KRUK-Dekade: Feierlichkeiten zum 10-jährigen Bestehen des Unternehmens, gefeiert im großen Kreis strategischer Kunden der Gesellschaft und öffentlicher Stellen (u. a. des Breslauer Stadtpräsidenten Rafał Dutkiewicz);
  • 2007
  • Gründung der KRUK International S.R.L. in Rumänien
  • Gründung des Europäischen Registers für Finanzauskünfte (Europejski Rejestr Informacji Finansowej BIG S.A.)
  • Es entstehen zwei neue Verbriefungsfonds: Sekura NS FIZ und Prokulus NS FIZ
  • ACA International-Beitritt
  • 2006
  • Gründung der Rechtsanwaltskanzlei RAVEN Krupa & Stańko Spółka Komandytowa
  • Abschluss erster Verbriefungsgeschäfte mit Beteiligung des Prokura-Fonds
  • 2005
  • KRUK wird in eine Aktiengesellschaft umgewandelt
  • Die Verbriefungs- und Investitionsplattform Prokura NS FIZ entsteht
  • Gründung der KRUK Corporate Sp. z o.o., einer Gesellschaft für die Bedienung von Wirtschaftsforderungen
  • Aufnahme in den Verbund der Finanzierungsunternehmen in Polen (Konferencja Przedsiębiorstw Finansowych w Polsce) und Mitwirkung an einem Code of Conduct, eines Verhaltenskodex für vorbildliche Verfahren im Forderungsmanagement
  • 2004
  • Erwerb einer Genehmigung des Innenministeriums für detektivische Dienstleistungen; Gründung der KRUK-Detektei (Biuro Detektywistyczne KRUK)
  • Enterprise Investors investiert weitere 10 Millionen US-Dollar in das Unternehmen
  • 2003
  • Ein von Enterprise Investors verwalteter Private-Equity-Fonds investiert 12 Millionen US-Dollar und übernimmt 70 Prozent der Anteile an KRUK.
  • Das unternehmenseigene IT-System DELFIN für die Forderungsbedienung ist vollständig implementiert
  • 1999-2000
  • Anwerbung erster Kunden für die Bedienung von Massenforderungsportfolios
  • Gründung einer Rechtsanwaltskanzlei zur Führung von Gerichtsverfahren und zur Unterstützung der Vollstreckung durch Gerichtsvollzieher
  • Dynamische Unternehmensentwicklung – KRUK steigt zum Marktführer im Forderungsmanagement auf


 

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Flash Player erforderlich.
Um nur die erforderliche Software zu installieren klicken Sie hier.