Suchbereich

News 

A A A Textgröße
  • KRUK Deutschland kauft sechs Portfolios

    Der Forderungsmanager KRUK baut seinen Marktanteil in Deutschland weiter aus. In den ersten vier Monaten 2017 hat KRUK Deutschland bereits sechs Deals abgeschlossen. Die Verkäufer kommen aus den Sektoren Banking, Payment Services und eCommerce.

  • Europäer in der Kreide: Etwa jeder Zweite ist schon mal mit Rechnungen in Verzug

    Für viele Europäer ist Geld ein leidiges Thema. 67 Prozent der Teilnehmer der KRUK-Schuldenwelten-Studie 2016 gaben an, dass unvorhergesehene Ausgaben ein echtes Problem sind, denn oft reicht das Budget nur knapp für den täglichen Bedarf.

  • Lieber schöner wohnen als schneller fahren: wofür Europäer Kredite aufnehmen

    Europa macht es sich zuhause gemütlich. Die aktuelle KRUK-Studie zeigt: Die Hälfte aller geplanten Kredite sind für den Erwerb von Immobilien oder deren Renovierung vorgesehen.

  • Europas freundlichster Forderungsmanager veröffentlicht seine Bilanz für 2016

    Die KRUK-Gruppe, Zentraleuropas führender Forderungsmanager, veröffentlicht seinen konsolidierten Jahresabschluss: Das Unternehmen meldet einen neuen Rekordgewinn von 58 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2016.

  • Mit kleinen Schubsern aus der Schuldenfalle

    Über Geld spricht man bekanntlich nicht – und über Schulden sprechen die Deutschen noch weniger. Dabei bestimmen Schulden heute den Alltag in Deutschland: Die gesamten Verbindlichkeiten der privaten Haushalte beziffert die Bundesbank derzeit auf 1,662 Milliarden Euro.

  • Schulden-Manager untersucht Einschätzungen zum Finanzwissen in 7 Ländern Europas

    Das Finanzwissen der Deutschen ist, nach eigenen Angaben, nur unterdurchschnittlich: Gerade einmal 53 Prozent geben an, sie kämen mit Banken und Versicherungen halbwegs gut zurecht.

  • Umsatzplus von 25 Prozent, Gewinnwachstum von 35 Prozent

    Die KRUK-Gruppe, Zentraleuropas führender Forderungsmanager, meldet einen Rekordgewinn von 47,1 Millionen Euro (PLN 204 Millionen) für das Geschäftsjahr 2015 – das entspricht einem Gewinnwachstum von 35 Prozent.

  • Geschäftsjahr 2015: KRUK kauft 86 Schuldenportfolios im Wert von 1,1 Milliarden Euro

    Im Jahr 2015 erreichten die Rückforderungen aus von der KRUK-Gruppe gekauften Schuldenportfolios 189,1 Millionen Euro – oder 116 Prozent des Vorjahreswertes.

  • Europa macht Schulden Polen kaufen kaum auf Pump, Tschechen schon, Deutsche sind wirtschaftlich stark, doch haben schwache Nerven

    Noch fünf Wochen bis zum Fest, doch das Weihnachtsgeschäft läuft bereits auf Hochtouren. Einkaufen macht Freude, und gerade jetzt ist die Versuchung besonders groß, mehr auszugeben als geplant.

  • Kein Konsum auf Pump: Deutsche fürchten Schulden, sehen jedoch die Ursachen nicht

    Die Deutschen kaufen gerne ein. Manche oft, manche seltener und dafür viel. Doch bei der Finanzierung sind sie sich einig: Selbst wenn sie sich ein Gerät schon lange wünschen und der Händler 70 Prozent Rabatt gewährt – wenn die Kunden das Geld nicht haben, bleibt es häufig im Laden.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Flash Player erforderlich.
Um nur die erforderliche Software zu installieren klicken Sie hier.